5/15/2007

Heimweg


Hier ein paar Bilder von meinem Heimweg heute nach der Arbeit:
Dem Pedrõ hat das auch gefallen. Er hat dann angefangen, von seiner Familie zu erzählen und wie das damals alles war, wegen Sonnenuntergang und allem, natürlich sehr romantisch/melanchonisch. Naja, wir haben dann den ganzen Weg nach Hause über Gott und die Welt gequatscht und bla bla bla




Am Samstag ist übrigens ne House Party bei uns in der Butze, und Ihr seid alle rechtherzlich eingeladen: 184 Richardson Street, Brooklyn, 11222 NY. 8:30 pm geht´s los, und wenn Ihr was mitbringen könntet, Schnäppi oder so - zögert nicht. Bis dann.

Und die Bilder wurden alle nicht gephotoshopt, ich kanns selber gar nicht fassen...oh mein Gott...Camera Diaz leistet wirklich einen Höllenjob hier drüben.
Weiter so, Camera!

5 comments:

die oberste said...

ni in die sonne gucken!

... peter, oper, wetter, quitte und achtung: quittiert. das schlägst du nie!

oh; da kommt frau langeweile, ich muss weg.
thomas.

die unterste (bis jetzt) said...

och wie schön! was so ein ausländischer sonnenuntergang ist!

hab endlich zeit für den (oder das?) blog gefunden und werde mich jetzt ebenfalls an dieser art der neumodischen konversation beteiligen. (das klingt nicht nur nach ner drohung!)

tina

kaschperle said...

nich sagen - machen! liebe tina. tu gutes und sprich darüber war gestern.

...
zepter. tripper. wupper. zeit. queer
...

übrigens heute spricht man von post-queer. werdet noch sehen.

noah erst mal rum keifern said...

Notiz an mich: dem ollen Thomas für seine doofe Bemerkung heute Abend an den Haaren ziehen

man said...

nicht wenn ich dir zu erst an die haare zieh. harhar.