8/02/2007

Longer Spaziergang am Long Beach auf Long Island am Sonntag.

Hat zwar long gedauert, dort hin zu kommen, aber mit Harry und Hannah verfliegen Zeiten wie in Fluegen. Und der Strand war wirklich verdammt long, und so schoen ruhig, denn es hatte den ganzen lieben longen Tag geschifft, und da haben noch nicht mal Amerikaner Lust auf Beacherei.

Danach longes Warten auf den Bus, der uns wieder von Long Island wegbringen sollte. Dort muss scheinbar alles etwas longer sein, dauern usw.

Dann gestern nochmal auf nen illen Snack in der UNO vorbeigeschaut und coole Gespraeche von Staatsmaennern belauscht. Hier Hannah im Bild, lauschend.

Hier ein Bild vom Verlierer des Grossen UN-Generalsekretaer-Look-a-Like-Contest...obwohl der Blick schon was cosmopolitisches haben koennte...

Dann im Guggenheim gewesen - und ich dachte das waere ein Heim fuer kleine Guggens - aber Pustekuchen, nur alte Schinken an der Wand und ganz viele Touristen auf der Sommerrodelbahn in der Mitte.
Nee, mal im Ernst - cooles Gebaeude, ein bissl laut zwar, aber schoene Sammlung und leider von aussen immernoch in Gerueste gehuellt, ansonste waere jetzt hier schon wieder ein illes New York Bild zum kostenlosen Download.

Und noch ein kleines IN YOUR FACE, WEIMAR!
Denn der ganze Zentralpark und sowieso die ganze Stadt ist zugestellt mit riesigen Ginkobaeumen. Wahrscheinlich war deshalb New York auch immer Goethes Lieblingsstadt, und hier hat er ja damals auch ein kleines Haus gehabt und auf der Bank davor immer schoen mit seiner grossen Liebe Jenniffer Ashton-Lee geschmust, die auch kurz in Werken wir "Fist" oder "Ein East-Village Spaziergang" erwaehnt wird.

2 comments:

zu hause said...

so gehört sich das. und wenn wieder brücken einstürzen müssen - jetzt weiß ich wenigstens wieder wie man mississippi schreibt. nicht mrs.hippie. anyhoo. wie cool das ist. hab so long aufm update gewartet. aber obacht: las kürzlich, dass das fotografieren in nyc schwerer wird - wegen neues gesetz. hier gibts dafür nischt neues. doch .. ich hab ein buch über kraniche gewonnen. und alles

jetlady said...

Tja, da isse nun wieder fort, die Gute. Und prima nach ungefähr 18 Stunden in Kassel gelandet, wo alles wieder einen Gang zurückgeschraubt wird. Langsamer laufen, weniger Geräusche, trockenere Hitze usw. Aber vermissen wird se NYC schon ganz schön. Das obwohl sie eigentlich nie nach New York wollte. Pustekuchen. Du große neue Welt, ich komme wieder!